Welcher Ofentyp passt zu mir...?

Prinzipiell unterscheidet man in 4 Typen - ohne dass man dies am Äußeren gleich feststellt:

Der Warmluftofen

Der Heizkamin

Der Warmluftkachelofen hat, abgesehen von der Optik, mit dem was wir unter einem Kachelofen verstehen, kaum etwas zu tun.

Seine Funktion ist die gleiche wie bei einem Heizkamin oder Kaminofen. Seine Strahlungsleistung ist aber noch geringer weil die Abstrahlung über die große Scheibe fehlt.

Er besteht aus einem Kachelofeneinsatz und einem Nachheizkasten aus Blech oder Guss. Gussnachheizkästen gibt es auch in ausschamottierter Ausführung.

Beheizt werden muss der Warmluftofen praktisch ununterbrochen. Eine nennenswerte Wärmespeicherung ist nicht vorhanden.

Diese Art Kachelofen ist sehr gut zum Selbstbau geeignet. Empfehlen können wir den Warmluftofen aber nich und bieten ihn aufgrund der bauartbedingten Nachteile auch nicht an.

 

Der Heizkamin ist ebenfalls ein Warmluftofen.

Er hat jedoch einen größeren Strahlungsanteil als der Warmluftofen da er, solange das Feuer brennt, einen, je nach Typ unterschiedlich großen, Teil seiner Heizleistung als Wärmestrahlung über die große Glasscheibe abgibt.

Er hat aber kaum eine Wärmespeicherung und deswegen, wenn er zum heizen benutzt wird, die gleichen kurzen Nachlegeintervalle wie der Warmluftofen.

Allerdings wird er, in den meisten Fällen, nicht zum heizen angeschafft.

Im Vordergrund steht hier das Feuererlebnis. Und dafür ist er natürlich bestens geeignet. Deswegen bauen wir diesen Kamintyp.

Der Heizkamin ist auch für den Selbstbau sehr gut geeignet.

Der Grundofen

Der Kombiofen

Der Speicherkachelofen (Grundofen) dagegen wärmt wie ein Sonnenstrahl an kalten Wintertagen.

Die Wärme ensteht durch einmaliges Verbrennen der gesamten vorgegebenen Holzmenge - erwärmt genau berechnete Schamottezüge, wird dort gespeichert und über den ganzen Tag gleichmäßig abgegeben; ohne Staub aufzuwirbeln und fast ohne Wärmeverlust.

Sie spüren nur herrlich natürliche Wärme.

Der Grundofen eigent sich auch als Ganzhausheizung oder zur Heizungsunterstützung.

Der Kombiofen ist ein Warmluftofen mit keramischer Nachheizfläche (gemauerter Zug).

Als Feuerraum dient ein industriell gefertigter Heizeinsatz.

Im Unterschied zum Grundofen gibt der Kombiofen den größten Teil seiner Wärme als Warmluft ab. Das kann im Einzelfall gewünscht und notwendig sein.

Im Gegensatz zum Grundofen muss der Kombiofen, je nach Wärmebedarf, deutlich öfter beheizt werden.

Hierdurch eignet sich der Kombiofen nur bedingt als Ganzhausheizung oder zur Heizungsunterstützung.

Wir haben immer ein offenes Ohr...

Schreib' uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruf an: 07272-75793 (0177-5100097). Weitere Informationen hier...

Zusätzliche Informationen